Archiv

Klärendes Gespräch

Okay, eins, zwei, drei, vier - einige Geschichten gibt es zu erzählen.

eins

Lange nicht mehr geschrieben, hm? Ich hatte keine Lust, irgendwie. Beziehungsweise nicht die richtigen Worte gefunden.. ach ich weiß auch nicht. Deshalb fang ich heut mal wieder an.

zwei

Ich will nicht so tun, als sei der Kommentar beim letzten Eintrag spurlos an mir vorbei gezogen - aber wie es so in der Natur des Menschen liegt, will ich mich rechtfertigen... Das Schicksal Geschehen um Ihre Tochter finde ich erschreckend, ich hoffe, es gibt bald eine Besserung.
Aber sie gehört nicht zu meinem Leben, eine Person mit dem gleichen Problem kenne ich nicht.

drei

Die Abschlussfahrt war unglaublich. Gemeinschaft, so wie es sich dort gezeigt hat, ist mir das letzte Mal in der 6. Klasse bewusst geworden, als wir als Klasse das Basketballturnier gewonnen hatten. Und jetzt, 3 Jahre später, gibt es wieder dieses magische Gefühl. Und in einer Woche ist alles vorbei. Ich hatte damit eigentlich kein Problem - man ist ja immer noch an der gleichen Schule (falls ich mich nicht im letzten Moment umentscheide?); doch durch einen Abend auf der Fahrt ist einem  alles schlagartig bewusst geworden.. Den Klassenraum, den wir 5 Jahre Tag für Tag teilten; die Lehrer; die gemeinsamen Events... alles vorbei. Dafür eine neue Ära, ich freue mich, die anderen besser kennen zu lernen.
Danke für die wunderbaren Jahre!

vier

Ich wiederhole mich ja ungern. Aber I'm totally confused. Okay, vielleicht nicht 'totally'. Aber ich befinde mich im Anfangsstadium. Es geht los. Und ich habe das Gefühl, es könnte klappen. Wobei es anfangs bloß eine Idee war...

fünf

Mein Zeugnis könnte geil sein, wenn es das Wasser nicht gäbe. Aquaphobie, na geil, mehr geschafft, als ich mir zugetraut hätte, und trotzdem ... die Vier wird einkassiert. Dabei mehr Einsen als in den Jahren zuvor, es hätte höchstwahrscheinlich auf 1,4 oder so zugehen können. Ohne auch nur 1 Mal ordentlich gelernt zu haben. Jo.

NIE WIEDER CHEMIE UND MUSIK UND POLITIK, LEUTE! Die letzte Stunde Erdkunde kommt auch noch. Oh ja, ich freu mich. (:

2 Kommentare 15.7.11 00:05, kommentieren

Nichts unversucht

So eben beim Durchblättern meines Notizblocks gefunden und weitergeschrieben.

 

09.01.2011 (Strophe 1 - 4) und 17.07.2011 (Strophe 5 - 7)

Hast die Augen geöffnet
Die Welt erblickt
Hast den Eingang gesucht
Und bist daran erstickt

Konntest sehen, die schrecklichen Grausamkeiten
Menschen, um ihren Willen gebracht
Wolltest zur humanen Güte verleiten
Mehr als Reichtum hätt'st du ihnen vermacht!

Doch wollen wir vom Tod nicht reden
Da man grad von jener Geburt ja sprach
Das Leben lieber zu Ende leben,
Vor dem Tode und nicht danach

Und wenn das unser einz'ger Fehler wär?
Den Tod zu fürchten, das Leben zu spiel'n?
Bliebe noch Zeit, einfach umzukehr'n?
Denn - geht es um den Sieg oder
Bloß ums Nicht-verlier'n?

Nach ew'ger Zeit und Überlegen
Nach stundenlangem Antwort-suchen
Wär's 'ne gute Idee, einfach abzusegnen
Oder doch dies alles zu verfluchen?

Zu merken, dass dies alles hoffnungslos
Nichts unversucht, doch keine Chance
Stellst du dich bloß
Und wünschst dich in Trance

Schließlich gibst selbst du dann auf
Trotz des Strebens nach dem Lot
Lässt dich erst fallen, steigst dann hinauf
Hoch
Hoch
Hoch
Und begrüßt mit freudigem Winken den Tod.

 

(c) million-voices

 

 

2 Kommentare 17.7.11 16:10, kommentieren

So ist es.

Normiertes Aussehen - Schönheitschirurgie - Sex & the City - Augenlidstraffung - Barbie - Schönheitswahn - Perücken - Statussymbol - Goldener Schnitt - Symetrie - Sexxxy Cora - Cherie - Botox - Topmodel - Heidi Klum - Brigitte - Bardot - Mode - Fetisch - Kunstfehler - Look - gottgegeben - 70G - Hollywoodlächeln - Bulimie - Veneers - Aufgespritzte Lippen - Fett absaugen - Lotosfuß - Schönheit - Bleaching - Marilyn Monroe - Venus von Milo - Magersucht - Konfektionsgröße - Twiggy

Das alles und noch viel mehr.

Viele Worte für bloß eines.
Ein Ideal.

Schaut sie euch an, diese guten Wörter, und lernt sie kennen.
Welche Einstellung ich dazu habe?
Ganz ehrlich, lest doch einfach mal.

 

 

1 Kommentar 23.7.11 19:04, kommentieren

Ferien

Okay, wir haben Ferien, aber das Feeling ist nicht da.

Die Woche davor war ziemlich cool. Am Donnerstag war ich auf dem 16. von JJ und einem Freund von ihm - dabei echt nette Leute kennen gelernt, hat ultra Spaß gemacht. :') Robin und Jona, die zwei Lieben, haben mir echt den Abend versüßt.
Freitag war ich dann auf dem 16. und auch Abschied von Helen, Toni & Annika. Anfangs war es nicht so gut - aber es ist schließlich meistens so, je dunkler und später es wird, desto witziger wird's. Auch da lustige Menschen kennen gelernt, Timo & Timo.


Mit diesem Freitag ging auch etwas anderes zu Ende, eine Ära - 5 Jahre mit meiner Klasse endeten. Ziemlich viel miteinander erlebt und jetzt werden manche gehen, an andere Schulen oder ins Ausland, und wir hocken in Kursen zusammen.
Ehrlich gesagt freu ich mich drauf.

Aber dieses kack Wetter hier zieht die Freude auf die Ferien hinunter... Morgen flieg ich aber nach London, und da soll - man glaubt es kaum - das Wetter besser sein als hier. Also, genießt den Regen, ich mach Urlaub! Shopping und wegen meiner Ma ein bisschen Sightseeing. Naja, wird schon gut. )

1 Kommentar 24.7.11 17:42, kommentieren